Korps der ehemaligen Majestäten

1989 wurde das Korps der ehemaligen Könige gegründet, um als eigene Formation am Schützenfest teilzunehmen.

Mit der Aufnahme der ersten Königin im Jahr 2004 erfolgte die Umbenennung in das Korps der ehemaligen Majestäten.

 

Außerhalb der Schützenfesttage finden eine Generalversammlung und weitere Aktionen statt. Neben Fahrradtouren und Betriebsbesichtigungen darf sich auch jedes Jahr gegen Ende August der abgedankte König der Aufnahme in das Korps der ehemaligen Majestäten stellen.

Die Beantwortung schwieriger Fragen rund um den Schützenverein konnte  bisher jedoch noch jeder Bewerber meistern.

In diesem Jahr kann das Korps der ehemaligen Majestäten auf sein 30-jähriges Bestehen zurückschauen.

Kommandeur der ehemaligen Majestäten

Antonius Wöstmann / Josef Jüttner (seit 2017)

Johannes Schulze Zumloh / Heinz Voss (+) (2015-2017)
Jochen Kuckelmann (2012-2015)
Andreas Große Hartmann (2011 - 2012)
Johannes Schulze Zumloh (2001 – 2011)
Markus Jüttner (1997 – 2001)

Josef Wöstmann (1993 – 1997)

Heinz-Josef Große Hartmann (1989 – 1993)

1992 wurde eine eigene Königsbank aufgebaut und 1994 mit einem Dach versehen. Die ehemaligen Majestäten haben dort beim Schützenfest ihren Stammtisch.

Die Königsbank wurde im Jahr 2018 auf den Schützenplatz versetzt.

Hier genießen die ehemaligen Majestäten den besten Blick auf das Vogelschießen.