02.01.15: Generalversammlung Ehrengarde

Da der letzte Freitag im Jahr in diesem Jahr auf Weihnachten viel, traf sich die Ehrengarde des Schützenvereins nun direkt am Anfang des neuen Jahres zu ihrer Generalversammlung.

Die Aktivitäten des letzten Jahres wurde vom Schriftführer aufgeführt und nach dem Kassenbericht standen die Wahlen auf dem Programm. Diese waren nach dem Kurzprogramm im letzten Jahr nun etwas umfangreicher.

Bei der Wahl des Kommandeurs Timo Jüttner-Große-Frie und des 2. Stellvertreters erfolgte eine einstimmige Wiederwahl. Für den bisherigen Schriftführer Daniel Arends wurde jedoch ein Nachfolger gesucht, da dieser nach 9 Jahren sein Amt weitergeben wollte. Dem Vorschlag des Vorstands den Beisitzer Michael Leve in dieses Amt zu befördern, wurde einstimmig gefolgt. Als neuer Beisitzer wurde Bernd Lamers gewählt.

Insgesamt wurden drei Mitglieder der Ehrengarde verabschiedet. Dem anwesenden Thomas Pomberg wurde dabei für 19 Jahre "Dienst" in Jungschützen und Ehrengarde ein eigener Orden an die Brust geheftet.

Zur Auffüllung der Ehrengarde wurden drei neue Mitglieder aus dem Kreis der Jungschützen in die Ehrengarde aufgenommen.


Gegen halb zehn konnte der Kommandeur die Versammlung mit dem anschließenden Frikadellen-Essen beschliesen.

14.12.14: Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr traf man sich am dritten Adventssonntag zum Vohrener Weihnachtsmarkt.

Bei winterlichen und trockenen Bedingungen war der Landjugendraum und der Vorplatz weihnachtlich geschmückt und es war Kaffee, Kuchen und Glühwein für die Vohrener vorbereitet.

Beim Eintreffen des Nikolauses warteten bereits viele Kinder ungeduldig und konnten dann einige positive Punkte vom Nikolaus hören. Knecht Ruprecht blieb Gottseidank arbeitslos.

Bei der abschließenden Verlosung konnte so mancher ein schönes Präsent für die Weihnachtszeit mit nach Hause nehmen.

31.10.14: Doppelkopfturnier

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder etliche Mitstreiter für das von den ehemaligen Majestäten veranstaltete Doppelkopfturnier im Feuerwehrhaus ein.

An sieben Tischen wurde mit "Re", "Kontra" und "Sub" um den Wanderpokal gerungen, wobei sich der Gesamtsieger bereits in den ersten Runden abzeichnete.

Am Ende konnte Timo Jüttner-Große Frie den ersten Platz vor Doris Malich belegen. Den dritten Platz teilen sich die Kartenbrüder Thomas Pomberg und Walter Straßburger.

Nach dem Turnier wurde in geselliger Runde noch das eine oder andere Spiel gewagt.

Cold Water Challenge der Damengarde

Auch unsere Damengarde hat ihre Nominierung zur Cold Water Challenge angenommen und ein Video veröffentlicht.

Guckst Du hier :-) -> YouTube

Cold Water Challenge der Ehrengarde

Unsere Ehrengarde hat ihre Nominierung zur Cold Water Challenge erfolgreich bestanden und das Video Online gestellt.

Guckst Du hier :-) -> YouTube

07.06.14: Fußballspiel gegen den Ostbezirk

Am Samstag trafen sich die Schützenvereine aus Vohren und dem Ostbezirk zum fußballerischen Duell auf dem Vohrener Sportplatz. Nach zwei Jahrzehnten Pause wurde der früher jährliche ausgeführte Vergleich in diesem Jahr wieder neu aufgenommen.

Unter den Augen der 80 Zuschauer traten die Mannschaften, bestehend aus den Mitgliedern der Ehrengarde, des Vorstandes und der Offiziere, gut gelaunt am späten Nachmittag gegeneinander an.

Nach hartem Kampf konnte die Vohrener Mannschaft um den Präsidenten Andreas Große Hartmann das erste Spiel mit 4:0 für sich entscheiden.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde gleich auch noch ein Rückspiel ausgetragen. Trotz des Widerstandes der Ostbezirkler ging auch diese Partie an die Vohrener Fußballer.

Zur Belohnung erhielten beide Mannschaften zum Abschluss zwei vom Präsidenten des Ostbezirks - Bernhard Strohbücker- gestiftete Pokale sowie je einen Fußball. Dieser kann direkt zum Üben für das nächste Aufeinandertreffen verwendet werden. Dass dieses Ereignis im nächsten Jahr wiederholt werden soll, wurde von allen Spielern direkt wieder beschlossen. Im Anschluss klang der Abend im gemütlichen Beisammensein aus.

Vorstand 2014
Vorstand 2014

07.03.14: Generalversammlung

Über 80 Mitglieder konnte der Schützenpräsident Andreas Große Hartmann auf der diesjährigen Generalversammlung im Bauerncafe Austermann begrüßen.

Bei der Totenehrung wurde der drei im letzten Jahr verstorbenen Schützenbrüder gedacht, bevor es mit dem Protokoll der letztjährigen Versammlung und dem Kassenbericht weiterging.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer standen in diesem Jahr gleich mehrere Wahlen auf dem Programm.

Den Anfang machte der zweite Vorsitzende Frank Hartmann, der sich nach 12 Jahren Vorstandsarbeit aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stellte. Der vorgeschlagene Josef Austermann wurde mit überzeugenden Votum in diesem Amt gewählt.

Bei dem Schriftführer Benedikt Aschhoff und dem Adjutanten Ulrich Dopheide gab es jeweils eine Wiederwahl.

Als letzter Posten musste ein neuer Oberst gefunden werden. Heinz Voss stellte sein Amt nach 14 Jahren aus privaten Gründen zur Verfügung und wollte "der jüngeren Generation" Platz machen. In einer Kampfabstimmung setzte sich der ehemalige Ehrengardenkommandeur Markus Jüttner durch und wird nun die Befehlsgewalt über die Formationen ausüben.

Die nun ehemaligen Vorstandsmitglieder wurden mit viel Beifall und einem kleinen Präsent aus ihrem Amt verabschiedet.

Im Laufe der weiteren Versammlung wurde vor allem über die Zukunft des Schützenplatzes in Vohren diskutiert. Da die Möglichkeit zur Nutzung des angrenzenden Vohrener Sportplatz als künftigen Schützenplatz besteht, wurde vom Vorstand ein entsprechender Vertrag mit der Stadt Warendorf ausgehandelt.

Dieser Vertrag wurde dann in der Generalversammlung zur Abstimmung gestellt. Mit einer großen Mehrheit wurde der Umzug des Schützenplatzes beschlossen. Bereits in diesem Jahr soll das Schützenfest auf dem neuen Platz stattfinden.

Nach der Besprechung verschiedener weiterer Punkte wurde die Generalversammlung um 22.15 Uhr geschlossen und im Anschluss der Film vom letztjährigen Schützenfest durch Willibald Distler vorgeführt.

23.02.14: Filmnachmittag

Trotz strahlenden Sonnenscheins fanden sich über 50 Mitglieder und Freunde des Schützenvereins zum Filmnachmittag im Vohrener Landjugendraum ein.

Mit der Uraufführung des von Willibald Distler erstellten Filmes vom Schützenfest 2013 begann um 14.00 Uhr die Vorführung.

In Anwesenheit des Königs und Kinderkönigs konnten sich alle Anwesenden von den sonnigen Bildern des letztjährigen Schützenfestes überzeugen.

Nach einer kurzen Pause ließ man dann die Ereignisses des Schützenfestes 2004 Revue passieren. In diesem Jahr dankte unsere erste Schützenkönigin Nicole Blienert ab und es schoss unser Schützenbruder Robert Schulze Zumloh bei etwas trüberem Wetter den Vogel ab.

10.01.14: Generalversammlung Damengarde

Am Anfang des neuen Jahres versammelte sich die Damengarde im Landjugenraum zu ihrer Generalversammlung. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr stand in diesem Jahr vor allem Wahlen auf dem Programm.

Die Kommandeurin Katharina Havelt gab ihr Amt nach vier Jahren an ihre Stellvertreterin Eva-Maria Elbracht ab und wurde mit Beifall für ihre Arbeit von der Versammlung verabschiedet.

Als zweite Vorsitzende zog Greta Bückmann in den Vorstand ein.

Die Schriftführerin Andrea Uphaus beendete ebenfalls ihre langjährige Vorstandsarbeit. Ihren Posten übernimmt in Zukunft Julia Lütke Hockenbeck. Als neue Beisitzerin wurde Christina Schulte gewählt.

Mit einenm Ausblick auf die zahlreichen anstehenden Termine in diesem Schützenjahr wurde die Versammlung beschlossen.

27.12.13: Generalversammlung Ehrengarde

Am letzen Freitag im Jahr traf sich auch in diesem Jahr die Ehrengarde des Schützenvereins zu ihrer Generalversammlung. Nach einem kurzen Rückblick des Schriftführers über die Aktivitäten des letzten Jahres und nach der Absegnung des Kassenberichts durch die Kassenprüfer und die Versammlung, standen Wahlen auf dem Programm.

Nachdem im letzten Jahr aufgrund von Umbesetzungen fast der gesamte Vorstand neu gewählt wurde, wurde in diesem Jahr nur der Kassierer turnusgemäß durch Wiederwahl bestätigt. Die Posten des Schriftführers und des ersten Stellvertreters wurden durch die Versammlung einstimmig um ein Jahr verlängert, um wieder in einen gleichmäßigen Turnus zu gelangen.

Nach einer längeren Diskussion zur Ausgestaltung des diesjährigen Ehrengardenschützenfestes und der anstehenden Ehrengardentour konnte der Kommandeur Timo Jüttner die Versammlung zum anschließenden Frikadellen-Essen beschliesen.

15.12.13: Weihnachtsmarkt

Der dritte Adventssonntag ist traditionell der Zeitpunkt für den Vohrener Weihnachtsmarkt.

Auch dieses Mal hatten die Ehrengarde, die Damengarde und der Vorstand wieder den Landjugendraum und den Vorplatz weihnachtlich geschmückt sowie Kaffee, Kuchen und Glühwein für die Vohrener vorbereitet.

Zum Eintreffen des Nikolauses hatten sich etliche Familien mit ihren Kindern eingefunden, die sich die Einträge im Buch des Nikolauses anhörten. Gottseidank wurde die Rute von Knecht Ruprecht nicht benötigt. Der Nikolaus konnte durchweg Positives berichten.

Bei der anschließenden Verlosung konnte so manch einer noch eine schöne Kleinigkeit für die Weihnachtszeit mit nach Hause nehmen.

 

Presseberichte Weihnachtsmarkt